EHRE - Seite 1

15 Sprüche und Zitate

Ehre heißt für mich, als Mann durchs Leben zu schreiten.

Bushido

Die Ehre hat in gewissem Sinne einen negativen Charakter, nämlich im Gegensatz des Ruhmes, der einen positiven Charakter hat.

Arthur Schopenhauer

In der Jugend traut man sich zu, daß man den Menschen Paläste bauen könnte, und wenn's um und an kömmt, so hat man alle Hände voll zu tun, um ihren Mist beiseite bringen zu können.

Johann Wolfgang von Goethe

Gott, wenn wir hoch stehen, ist alles; stehen wir niedrig, so ist er ein Supplement unserer Armseligkeit.

Johann Wolfgang von Goethe

Ehr' ist des Lebens einziger Gewinn; nehmt Ehre weg, so ist mein Leben hin.

William Shakespeare

Die Ehr' ist nur ein unsichtbares Wesen, und oft besitzt sie der, der sie nicht hat.

William Shakespeare

Für die Völker wie für den Einzelnen gibt es Umstände, wo die Stimme der Ehre diejenige der Klugheit übertönen muß.

Camillo Benso von Cavour

Die Ehrsucht ist ein frevelnd Götterweib.

Euripides

Wer in sich Ehre hat, der sucht sie nicht von außen. Suchst du sie in der Welt, so hast du sie noch draußen.

Angelus Silesius

Der Ernst und die Ehrsamkeit sind allzu steifnackig. Sie vermögen sich nicht zu bücken, um durch jene Hintertürchen zu gelangen, die auf den Schleichwegen zu den lockenden Zielen führen.

Honoré de Balzac

Achtung ist mehr als Beachtung, Ansehen mehr als Ruf. Ehre mehr als Ruhm.

Nicolas Chamfort

Je länger einer von seiner Ehre spricht, desto schneller zähle man seine Löffel.

Ralph Waldo Emerson

Wie man manch' schönen Kranz aus vielen Blumen macht, So sei der Sterbliche auf viel Verdienst bedacht. 53. Vers

Dhammapada

Wenn einer hundert Jahr' im Monat tausend opfert, Und einen Heiligen mit einem Blick nur ehrt, So hat doch die Verehrung vielmals höhern Wert, 106. Vers Wenn einer hundert Jahr' im Wald dem Feuer opfert, Und einen Heiligen mit einem Blick nur ehrt, So hat doch die Verehrung vielmals höhern Wert. 107. Vers

Dhammapada

Wer höflich Alte ehrt, Vorteile hat der vier Ein langes Leben, Glück und Kraft und Körperzier. 109. Vers

Dhammapada
Seite:  1