SCHULD - Seite 1

7 Sprüche und Zitate

Der ersten Unschuld reines Glück, Wohin bis du geschieden? Du flohst und kehrest nicht zurück Mit deinem süßen Frieden! Dein Edengarten blüht nicht mehr; Verwelkt durch Sündenhauch ist er, Durch Menschenschuld verloren.

Christian Garve

Erfüllte Pflicht empfindet sich immer noch als Schuld, weil man sie nie ganz genug getan hat.

Johann Wolfgang von Goethe

Wer nie sein Brot mit Tränen aß, Wer nie die kummervollen Nächte Auf seinem Bette weinend saß, Der kennt euch nicht, ihr himmlischen Mächte. Ihr führt ins Leben uns hinein, Ihr laßt den Armen schuldig werden, Dann überlaßt ihr ihn der Pein; Denn alle Schuld rächt sich auf Erden.

Johann Wolfgang von Goethe

Schicksalsschläge lassen sich ertragen sie kommen von außen, sind zufällig. Aber durch eigene Schuld leiden das ist der Stachel des Lebens.

Oscar Wilde

Sei gut und laß dir von den Menschen Böses sagen; Wer eigne Schuld nicht trägt, kann leichter fremde tragen.

Friedrich Rückert

Ein Tor, der Übles tat, oft ohne es zu merken, Quält, wie mit Feuerbrand, sich mit den eig'nen Werken. 136. Vers

Dhammapada

Jeder ist an allem Schuld. Wenn jeder das wüßte, hätten wir das Paradies auf Erden.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski
Seite:  1