POLITIK - Seite 6

740 Sprüche und Zitate

Nur wer das Herz hat zu helfen, hat das Recht zu kritisieren.

Abraham Lincoln

Die Jagd nach dem Sündenbock ist die einfachste.

Dwight D. Eisenhower

Was nicht auf einer einzigen Manuskriptseite zusammengefaßt werden kann, ist weder durchdacht noch entscheidungsreif.

Dwight D. Eisenhower

Akzeptiere nie die Behauptung, andere würden dich besser kennen, als du dich selbst.

Dwight D. Eisenhower

Mehr als jemals zuvor sind die Dinge so, wie sie im Moment sind.

Dwight D. Eisenhower

Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst

Platon

Die jungen Leute in Deutschland sind prima. Sie stammen ja auch von uns ab

Helmut Kohl

Ich weiß nicht, was mein Freund Mitterrand darüber denkt, aber ich denke genauso

Helmut Kohl

Alle sind groß im Austeilen, aber was das Einstecken angeht, da heißt es, das muss der Kohl machen.

Helmut Kohl

Ich bin gänzlich ungeeignet, an meinem Denkmal zu bauen. Ich versuche, meine Pflicht zu tun.

Helmut Kohl

Niemand hat mich gezwungen, Bundeskanzler zu werden. Wenn sie aber dort sind, müssen sie vieles ertragen, weil sie sozusagen der Rammbock sind.

Helmut Kohl

Ich will haben, dass am Ende meiner Zeit keiner mehr die Richtung verändern kann. Zwar kann der Zug noch mal aufgehalten werden, das macht nichts. Hauptsache ist, er fährt in die richtige Richtung.

Helmut Kohl

Ich habe mit niemandem darüber geredet, weder unter vier Augen noch in kleinerem Kreise.

Helmut Kohl

Wer sich nicht selbst imponiert, kann niemand anderem imponieren.

Helmut Kohl

Die Visionäre von gestern sind die Realisten von heute

Helmut Kohl

Der Wind des Zeitgeistes weht heute da und morgen da. nd wer sich danach richtet, der wird vom Winde verweht.

Helmut Kohl

Wer heute von meiner Pfälzischen Heimat hinüber fährt ins Elsass, der kommt von Europa nach Europa. Das ist eine geradezu faszinierende Entwicklung.

Helmut Kohl

Andere bekommen gleich kalte Füsse, wenn ihnen der Wind einmal ins Gesicht bläst.

Helmut Kohl

Wir brauchen keine Opposition. Wir sind schon Demokraten.

Franz Josef Strauß

Es stimmt nicht, dass ich jeden Tag zum Frühstück einen Sozi esse. Ich esse nur, was ich mag

Franz Josef Strauß

Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören in ihre Löcher.

Franz Josef Strauß

Ich bin g'scheit und faul, daher zum Truppenführer geeignet

Franz Josef Strauß

Es ist mir egal, wer unter mir Kanzler wird

Franz Josef Strauß

Grundsätze muss man so hoch hängen, dass man noch darunter durchgehen kann

Franz Josef Strauß

Die Italiener kommen mit Verhältnissen zurecht, ter denen die Deutschen längst ausgestorben wären.

Franz Josef Strauß

Mir ist es wurscht, ob auf meinem Grabstein Kanzler a.D. oder Ministerpräsident a.D. stehen wird.

Franz Josef Strauß

Probleme kann man nicht durch Aussitzen, Verschweigen und Aussitzen erledigen.

Franz Josef Strauß

Haben die Herren denn keine Ahnung von den wirklichen Verhältnissen. Sie stochern doch wie Blinde im Nebel herum.

Franz Josef Strauß

Man muß einfach reden, aber kompliziert denken - nicht umgekehrt.

Franz Josef Strauß

Die Kunst der Besteuerung liegt darin, die Gans so zu rupfen, dass man möglichst viele Federn bei möglichst wenig Geschrei erhält.

Jean Baptiste Colbert

Eine Kabinettsbildung ist immer auch eine Quadratur des Kreises.

Edmund Stoiber

Fußball ist ein gesellschaftspolitisches Grundnahrungsmittel.

Edmund Stoiber

Das ist die Relativitätstheorie des Bundeskanzlers relativ große Worte, dann relativ kleine Taten. Von allem bleibt nur eines übrig relativ wenig

Edmund Stoiber

Wenn jemand ein überzeugter Demokrat ist, dann achtet er bei aller Gegensätzlichkeit in der Sache die Rolle der Opposition.

Edmund Stoiber

Die öffentliche Meinung existiert nur, wo keine Ideen sind

Oscar Wilde

Keine Regierung und keine Bataillone vermögen Recht und Freiheit zu schützen, wo der Bürger nicht imstande ist, selber vor die Haustüre zu treten und nachzusehen, was es gibt

Gottfried Keller

Mit schlechten Gesetzen und guten Beamten läßt sich immer noch regieren. Bei schlechten Beamten aber helfen uns die besten Gesetze nichts.

Otto von Bismarck

Die Tradition ist eine Ausdehnung des Wahlrechts. Tradition ist die Demokratie der Toten.

Gilbert Keith Chesterton

Gründe, die an den Haaren herbeigezerrt werden, sind immer die ersten, die eine Glatze bekommen.

Martin Kessel

Sammle erst die Fakten, dann kannst du sie verdrehen, wie es dir paßt.

Mark Twain
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11 ... letzte