POLITIK - Seite 11

740 Sprüche und Zitate

Politik ist die Kunst, die Leute daran zu hindern, sich um das zu kümmern, was sie angeht

Paul Valéry

Man sagt wohl Was ein Häkchen werden will, krümmt sich beizeiten. Ich aber sage Was ein Mastbaum werden will, streckt sich früh.

Otto von Bismarck

Ein Politiker teilt die Menschheit in zwei Klassen ein Werkzeuge und Feinde. Das bedeutet, dass er nur eine Klasse kennt Feinde.

Friedrich Nietzsche

Der König, der die Unterstützung seiner Bürger verliert, ist kein König mehr.

Aristoteles

In Amerika regiert der Präsident für vier Jahre und der Journalismus für immer und ewig.

Oscar Wilde

Wenn man die Redlichkeit eines Politikers allzu laut betont, zweifelt man an seinen Fähigkeiten.

Charles de Talleyrand

Die beste Möglichkeit, Wort zu halten, ist, es nicht zu geben.

Napoleon

Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!

John F. Kennedy

Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy

Alle freien Menschen, wo immer sie leben mögen, sind Bürger dieser Stadt West-Berlin, und deshalb bin ich als freier Mann stolz darauf, sagen zu können 'Ich bin ein Berliner!

John F. Kennedy

Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden

John F. Kennedy

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus 2 Schriftzeichen zusammen das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit

John F. Kennedy

Die Probleme, vor denen unsere heutige Gesellschaft steht, lassen sich nicht mit militärischen Mitteln lösen.

John F. Kennedy

Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.

Winston Churchill

Unsere Probleme sind von Menschen gemacht, darum können sie auch von Menschen gelöst werden.

John F. Kennedy

Niederlagen stählen, aber eben nur, wenn es nicht zu viele werden.

Willy Brandt

In der Vielzahl der Berater liegt die Sicherheit.

John F. Kennedy

wer nicht verlieren kann, verdient auch nicht zu gewinnen

John F. Kennedy

Wenn wir uns einig sind, gibt es wenig, was wir nicht können. Wenn wir uneins sind, gibt es wenig, was wir können

John F. Kennedy

Es gibt nur eine Sache auf der Welt, die teurer ist als Bildung keine Bildung!

John F. Kennedy

Wenn man im Leben mit dem Zweitbesten vorlieb nimmt, dann erreicht man immer nur das Zweitbeste

John F. Kennedy

Freiheit ist unteilbar. Ist nur einer unfrei, so sind alle versklavt.

John F. Kennedy

Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen

Napoleon

Ohne den Mut verkleinern zu wollen, mit dem manche ihr Leben geopfert haben, sollten wir auch jenes Mutes nicht vergessen, mit dem andere ihr Leben gelebt haben.

John F. Kennedy

Der Staat ist eine Verwaltungseinheit; in Gang gehalten von einer unübersehbaren Zahl politischer Parasiten, die zwangsläufig aktiv, aber nur per Zufall tüchtig sind.

Ambrose Bierce

In dem verdorbensten Staat gibt es die meisten Gesetze.

Tacitus

Nichts erhält die Gesetze so wirksam wie ihre Anwendung gegen hochgestellte Personen.

Tacitus

Je korrupter der Staat, desto mehr Gesetze braucht er.

Tacitus

Zwischen Siegern und Besiegten kann es keine erfolgreiche Koalition geben.

Tacitus

Machtgelüste sind die entsetzlichsten aller Leidenschaften.

Tacitus

Das Gesetz ist durch einen Anhang, genannt die Strafe, geschützt. Man muss das Vergnügen der Missachtung des Gesetzes gegen die Strafe abwägen.

John Steinbeck

Wenn die Menschen auf Staatsangelegenheiten, Politik und auch auf ihre eigenen Geschäfte so viel Denken, Sorge, Erwägung verwenden würden, wie sie darauf verschwenden, was sie zu einem Maskenball anziehen wollen, dann liefe die Welt in gutgeölten Gleisen.

John Steinbeck

Ein ganzes Volk wird durch seine Gesetzgebung zur Unehrlichkeit erzogen, weil Ehrlichkeit bestraft wird.

John Steinbeck

Ungestraft bricht man nicht die Satzungen der gutbürgerlichen Gesellschaft.

John Knittel

Nicht das Gesetz zählt, sondern die Strafe.

Albert Camus

Das Gesetz ist dazu da, Menschen zu retten, nicht um sie zu vernichten.

John Steinbeck

Politik in der Kirche gibt den denkbar übelsten Missklang und verbreitet die widerlichsten Gerüche.

Gerhart Hauptmann

Man muss die besonderen Interessen eines jeden benutzen, um einen großen Zweck zu erreichen. Das ist das ganze Geheimnis der Politik.

Honoré de Balzac

Die Regierung bringt es fertig, dass man sich winzig und erbärmlich vorkommt und einige Zeit braucht, bis man das Selbstgefühl wiedergewonnen hat.

John Steinbeck

Staatsmänner sind nicht nur verpflichtet, Argumente zu verwenden, die sie nicht für schlüssig halten; sie müssen auch Meinungen verteidigen, die sie nicht für wahr halten.

Walter Bagehot
Seite:  1 ... 6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16 ... letzte